• Gewünschten Bereich bitte auswählen. Die schwarzen Tasten in der
  • Klaviatur anklicken.
  • Please choice and press the black key.
  • ======================================

    AKTUELLES

    1. Die Ausschreibungen

    Internationaler Louis-Spohr-Wettbewerb

  • Der aktuelle Ausschreibungstext / Call for Tenders

    Weitere nützliche Hinweise finden Sie auch unter
  • FAQ - Bewerbung

    --------------------------------------

    Hugo-Staehle-Festival für Junge Pianisten

  • Konzeption und Reglement

    --------------------------------------

    Hast du endlich das höchste Ziel der dir möglichen Ausbildung erreicht, so gedenke freundlich dessen, der dir die ersten Schritte auf der Künstlerlaufbahn zu ebnen und erleichtern strebte.

    Louis Spohr
    Schlußsatz aus der Violinschule von 1831

    --------------------------------------

    Eine Terminübersicht finden sie hier: Termine 2020

    ======================================

    2. Nachrichten

    --------------------------------------

    Aktuelles

    Kassel, den 2. April 2020

    COVID 19 – ein Virus beeinträchtigt unser (kulturelles) Leben.
    Wir haben überlegt, wie wir helfen können. Erste Ideen gibt es:
    So haben sich in Kassel mit dem Musikwissenschaftler Dr. Wolfram Boder (Kurator der Spohr-Stiftung), Dr. Georg Pepl (Musikwissenschaftler und Kulturkritiker bei der HNA) und Dr. Petra Werner (Kunstwissenschaftlerin und Kunstvermittlerin, mhk) drei renommierte Wissenschaftler bereit erklärt, die beide Cholerapandemien, welche Kassel im 19. Jahrhundert heimsuchten, zu beleuchten. Dabei wird ein besonderes Augenmerk darauf gelegt, wie die Bevölkerung besonders aber wie die Kulturschaffenden, damit zu Recht kamen, wie die Obrigkeit die Situation managte und welche Konsequenzen man für spätere Krisen, z. B. die Verfassungskrise daraus ableitete.
    Die Ergebnisse werden in Heft 18 der Spohr Schriften zusammengefasst. Ziel ist es, die Ergebnisse zeitnah - spätestens zur Jahresmitte - öffentlich zu präsentieren. Das Heft 18 der Spohr Schriften unter dem Arbeitstitel "Zwei Cholera-Pandemien und die Verfassung - Hofkapellmeister Spohr und die Kasseler Krisen des 19. Jahrhunderts" Die Arbeit leisten die drei Wissenschaftler ehrenamtlich. Getragen von der Idee, mit dem Reinerlös aus dem Verkauf von Heft 18 der Spohr Schriften bedürftige, begabte Nachwuchsmusiker in der aktuellen Krise zu unterstützen.
    Auch Sie können helfen! In der nachstehenden Pressemitteilung finden Sie Einzelheiten zum Procedere.

    Pressemitteilung

    COVID 19 – ein Virus beeinträchtigt unser (kulturelles) Leben.

    Kassel, 2. April 2020. Kassel befindet sich im Ausnahmezustand. Geschäfte, Schulen, Kindergärten sind geschlossen. Frisöre und Gastronomen dürfen ihre Kunden nicht mehr bedienen. Das kulturelle Leben ist zum Erliegen gekommen. Lichtspielhäuser, Clubs, Theater und Konzertsäle sind geschlossen. Großevents sind abgesagt. Die Spohr-Stiftung hatte ebenfalls einige Konzerte und Veranstaltungen geplant, diese aber vorsorglich abgesagt.

    Die Akteure hatten unsere kleinen Aufwandsentschädigen bereits fest eingeplant. Und sie leben, wie all die Einzelkämpfer in der Kulturszene von den Auftritten, dem Kontakt mit dem Publikum, den Honoraren und den Trinkgeldern. Die bleiben jetzt auf unabsehbare Zeit aus. Die Kosten für Mieten, Infrastruktur, Krankenkassenbeiträge, Lebenshaltungskosten eben, fallen weiter an. Wie damit umgehen? ...
    Auch Sie können helfen!
    mehr ...

    ViSdPG

    Dr. Lorenz B. F. Becker




    Aktuelles

    Kassel, den 16. März 2020

    Pressemitteilung

    Musikspaziergang I

  • 22. März 2020, Sonntag, 17.00 Uhr – mit Dr. Wolfram Boder
    Spohr, das Ständehaus und die Demokratie - Treffpunkt: Spohrdenkmal

    Wir schätzen das Ansteckungsrisiko durch den Corona-Virus bei einem Spaziergang im Freien gering ein. Deshalb bieten wir als kleine kulturelle Aufmunterung einen thematisch neu konzipierten Musikspaziergang an.
    Dieses Mal wollen wir auf den Spuren des Verhältnisses von Musik und Politik in Kassel wandeln. Im Fokus stehen dabei der Verfassungskampf der kurhessischen Bevölkerung im 19. Jahrhundert und die Rolle, die der Kasseler Hofkapellmeister Louis Spohr dabei spielte. Der eineinhalbstündige Spaziergang beginnt traditionell am Spohr-Denkmal und wendet sich von dort zunächst in Richtung Ständeplatz. Mit zahlreichen Hörbeispielen und Anekdoten wollen wir die spannende Geschichte Kassels lebendig machen.

    Kostenbeitrag: 5,00 €

    ViSdPG

    Dr. Lorenz B. F. Becker




  • Aktuelles

    Kassel, den 12. März 2020

    Pressemitteilung

    Soeben erreicht uns die Pressemitteilung aus dem Kasseler Rathaus.

    Zitat: „In der Stadt Kassel ist die Erkrankung von drei Patienten an der Atemwegserkrankung COVID-19, verursacht durch den neuen Erreger SARS-CoV-2 aus der Familie der Coronaviren, nachgewiesen worden.
    … Aufgrund der Corona Situation hat die Stadt Kassel einen Verwaltungsstab unter Leitung von Oberbürgermeister Christian Geselle eingerichtet. Dieser hat aufgrund der sich weiter dynamisch entwickelnden Lage entschieden, alle Veranstaltungen mit größeren Menschenansammlungen bis einschließlich 30. April 2020 zu untersagen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. …“

    Wir haben uns mit dem Rathaus abgestimmt und entschieden, deshalb die vorgesehenen Veranstaltungen

  • 20. März 2020, 19.00 Uhr, Freitag – 19.00 Uhr – Ständesaal Kassel
    Benefizkonzert mit Soley Blümel (Wien, Klavier), Christine Brinkmann (Sopran), Boris Tesíc (Musikakademie Louis Spohr, Gitarre)

  • 21. März 2020, Samstag, 17.00 Uhr – Augustinum, Kultursalon – Konzert mit Soley Blümel (Klavier)

  • 18. April 2020, Samstag, 17.00 Uhr – Augustinum, Festsaal – Benefizkonzert mit Studierenden der Klavierklasse von Iwan Urwalow, Musikakademie „Louis Spohr“

    ebenfalls abzusagen.

    Nachholtermin für das Benefizkonzert mit Studierenden der Klavierklasse von Iwan Urwalow ist Freitag, der 30. Oktober 2020, 17.00 Uhr

    Den Musikspaziergang I am

  • 22. März 2020, Sonntag, 17.00 Uhr – Musikspaziergang I mit Dr. Wolfram Boder
    Spohr, das Ständehaus und die Demokratie - Treffpunkt: Spohrdenkmal

    beabsichtigen wir vorerst weiter anzubieten, weil wir davon ausgehen, dass bei einer im Freien stattfindenden Veranstaltung die Ansteckungsgefahr begrenzt ist.

    Wir bitten für unsere Maßnahmen um Verständnis. Über weitere Nachhol- oder Ersatztermine werden wir umgehend informieren.

    ViSdPG

    Dr. Lorenz B. F. Becker




  • Aktuelles

    Kassel, den 10. März 2020

    Pressemitteilung

  • Benefizkonzert
  • Freitag, 20. März 2020, 19.00 Uhr
  • Soley Blümel, „Pianistisches Wunderkind“ aus Wien
  • Christiane Brinkmann (Sopran)
  • Boris Tesíc (Gitarre, Dozent, Musikakademie Louis Spohr Kassel)
  • Ständesaal des LWV, Ständeplatz 6 – 10, 34117 Kassel

    Soley Blümel (Klavier), * 2008, in Wien, beginnt mit 4,5 Jahren Klavierunterricht zu nehmen. Seit Februar 2017 erhält sie zusätzlich Privatunterricht. Ihren ersten Klavierwettbewerb bestritt die junge Musikerin 2015 in Görlitz: Sonderpreis als jüngste Teilnehmerin (6 Jahre). In Kassel war Soley wiederholt zu hören: u. a. auf dem VIII. Internationalen Hugo-Staehle-Festival für junge Pianisten im Oktober 2018, bei einem Sonderkonzert im Festsaal des Augustinum im Juni 2019 und jetzt wieder im Ständesaal des LWV Hessen. Die HNA (Johannes Mundry) titelte am 8. Oktober 2018: „Talente und ein Wunderkind.“ Weiter war zu lesen ...

    mehr... more ...



  • Aktuelles

    Kassel, den 7. Dezember 2019

    Danke!

    2019 war ein Spohr-Jahr der besonderen Art:

  • 25 Jahre Internationale Louis-Spohr-Wettbewerbe!
  • 15 Jahre Louis-Spohr-Stiftung
    Dieses Jahr hatten wir neben dem Jahresauftakt (Kammersolisten des Heeresmusikkorps Kassel) und dem Abschlusskonzert (Charlotte Skill, Klarinette; Wolfgang Geiger, Klavier) zwei bedeutende Jubiläumsveranstaltungen: Den Festakt am 5. April im Ständesaal (Samira Spiegel, Violine; Joel Philippe von Lerber, Harfe) und das

    Finale des 25. Internationalen Louis-Spohr-Wettbewerbs am 7. September im Opernhaus Kassel. Den Höhepunkt unserer Stiftungsarbeit feierten wir mit GMD Francesco Angelico, dem Nach-, Nach- ... Folger von Louis Spohr, und dem Kasseler Staatsorchester. Dieses Jahr hatten wir Dirigentinnen und Dirigenten eingeladen. In das Finale gelangten der Deutsche Alexander Letsch, der Belgier Martijn Dendievel und der Italiener Davide Guarneri. Jury und Publikum votierten für den 1995 in Oostende geborenen Martijn Elewout A Dendievel.

    Ergänzend zu den Musikspaziergängen und dem Musikalischen Stammtisch mit Dr. Wolfram Boder haben wir nach den „Musikalischen Bildern in Schloss Wilhelmshöhe“ am 6. Juli zu einer Sonderführung in Schloss Wilhelmsthal unter dem Titel „Mit den Augen hören“ einladen können. Spohr Schriften 15 fasst die Erkenntnisse von Silke Renner Schmittdiel und Dr. Wolfram Boder zusammen.

    Die von Jürgen Pasche in Heft 13 gesammelten Anekdoten aus Spohrs Selbstbiografie entwickeln sich zu einem Bestseller: „Als Spohr Napoleon sehen wollte.“ In Spohrs Salon V trug der Autor im März einige Passagen daraus vor. Spohrs Schüler (er hatten etwa 200) verbreiteten seine Methoden und Ideen nicht nur in Deutschland. Sie etablierten sich auch in der Neuen Welt. So geht z. B. die Gründung der New Yorker Philharmoniker auf den Spohr Schüler Urelli Corelli Hill zurück. Das wiederum von Wolfram Boder herausgegebene Heft Spohr Schriften 14 trägt den Titel: „Von Kassel in die Neue Welt.“

    Im Namen der jungen Musiker danken wir für das der Louis-Spohr-Stiftung und Ihrer Arbeit entgegengebrachte Interesse. Und wir danken besonders für die großartige (finanzielle) Unterstützung der vielen großen und kleinen Spender, ohne die unsere Arbeit nicht möglich gewesen wäre.

    Für die kommenden Festtage wünschen wir seelische Geborgenheit und einen guten Start in das Neue Jahr.

    Ihre

    Dr. Lorenz B. F. Becker & Dr. Wolfram Boder

    Impressionen


  • In unserem Archiv finden Sie ältere Nachrichten und Informationen