Spohr Schriften Heft 4

Wolfram Boder (2014):
Louis Spohr (1784 - 1859)“

Klaviersonate in As - op. 125

Die 1843 entstandene Klaviersonate op. 125 in As-Dur ist neben dem bezaubernden Rondoletto op. 149 (1848) das einzige Werk für Klavier solo des großen Violinvirtuosen, Dirigenten, Komponisten und Pädagogen Louis Spohr. Ihre Entstehung fällt in die Reifephase im Schaffen Spohrs, der oft ein Mangel an Frische und Erfindungskraft nachgesagt wird. Dieses Vorurteil widerlegt jedoch ein Blick in die Noten der hier vorliegenden Klaviersonate. Spohr widmete das Werk seinem Freund Felix Mendelssohn Bartholdy, zu dessen Kompositionen es etwa in einem Klavierabend hervorragend passen würde.
Derzeit ist im Handel keine moderne Ausgabe von Spohrs Klaviersonate erhältlich. Zwar ist die Erstausgabe als Digitalisat im Internet relativ leicht zugänglich, doch sind der nötige Ausdruck, das nicht immer klare Notenbild und die notwendige Verkleinerung auf übliche Papierformate noch immer Hindernisse für eine weitere Verbreitung dieses wunderschönen Werkes unter den interessierten Pianistinnen und Pianisten.
Diesem Mangel möchte die vorliegende Ausgabe abhelfen. Sie versteht sich als Spielfassung für die Praxis und hält sich daher an den Notentext der 1843 bei Mecchetti in Wien erschienenen Erstausgabe. Offensichtliche Fehler wurden indes korrigiert. ...

Verlag © ADB-Kassel, 2014
www.adb-kassel.de
Spiralheftung, 40 Seiten
ISBN 978-3-9814991-4-8
EVP 15,00 €,
zzgl. Versand 2,50 €

zurück zu "Druckerzeugnisse"

zurück